Datenschutz

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist Bettprofi.de, Ostwall 202, 47798 Krefeld, Inhaber: Bernd Riedel. Weitere Einzelheiten zur verantwortlichen Stelle finden Sie im Impressum.

Wir speichern Ihre Daten unter folgenden Bedingungen:

Sie schließen im Geschäft einen Kaufvertrag ab.

Hierbei nehmen wir Ihren
1. Namen
2. Strasse, PLZ und Stadt
3. Telefonnummer / Emailadresse

auf. Im weiteren Verlauf und bei Bestellvorgängen verwenden wir Ihren Namen als Kommissionsangabe. Siehe Verwendung.
Am unteren Ende dieser Seite können Sie einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten einsehen.

Verwendung

Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung. Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist (Name, Adresse, evtl. Telefonnummer zur Abstimmung von Lieferterminen). Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten ggf. an unsere Bank und den Steuerberater weiter. Eine Weitergabe Ihrer Daten an sonstige Dritte oder eine Nutzung zu Werbezwecken erfolgt nicht. Mit vollständiger Abwicklung des Vertrages und vollständiger Kaufpreiszahlung werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften gelöscht.

Sicherheit

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht über das Internet übertragen. Wir sichern unsere Website und sonstigen Systeme so gut wie eben möglich durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen.

Auskünfte

Sie haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an: bettprofi@gmx.de oder senden Sie uns Ihr Verlangen per Post.

Cookies

Da wir über diese Homepage keinen Handel betreiben,Wir speichern keine Daten elektronisch ab und verwenden keine Cookies.

Newsletter

Bei Anmeldung zum Newsletter werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse mit Ihrer Einwilligung für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden.

Terminvereinbarung

Wenn Sie uns eine Terminvereinbarung senden, speichern wir lokal, temporär (bis zum Abschluß Ihres Anliegens) und mit Ihrem Einverständnis:

1. Name
2. Email Adresse
3. Datum des Termins
4. Uhrzeit des Termins

Eine Weitergabe an Dritte wird nicht durchgeführt.

Nachricht an uns

Wenn Sie uns eine Nachricht senden, speichern wir lokal, temporär (bis zum Abschluß Ihres Anliegens) und mit Ihrem Einverständnis:

1. Name
2. Email Adresse
3. Ihre Nachricht

Eine Weitergabe an Dritte wird nicht durchgeführt.

Rückruf gewünscht

Wenn Sie uns einen Rückrufwunsch senden, speichern wir lokal, temporär (bis zum Abschluß Ihres Anliegens) und mit Ihrem Einverständnis:

1. Name
2. Telefonnummer
3. Ihre Nachricht

Eine Weitergabe an Dritte wird nicht durchgeführt.

Hinweise zur Datenverarbeitung

Hinweise zur Datenverarbeitung

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:
Verantwortlicher: Bernd Riedel, handelnd unter bettprofi.de,
Ostwall 202, 47798 Krefeld, Deutschland
Email: bettprofi@gmx.de
Telefon: +49 (0)2151 – 369 3669



2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie uns beauftragen, erheben wir folgende Informationen:Anrede, Vorname, Nachname,eine gültige E-Mail-Adresse,Anschrift,Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)Informationen, die für die Auftragsabwicklung, die Wahrnehmung und Geltendmachung und Ihrer Rechte im Rahmen des Auftrags notwendig sind
Die Erhebung dieser Daten erfolgt,um Sie als unseren Auftraggeber identifizieren zu können;um Sie angemessen betreuen und informieren zu können;zur Korrespondenz mit Ihnen;zur Rechnungsstellung;zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Auftrags und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Auftragsverhältnis erforderlich. Die für die Beauftragung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.



3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Auftragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Auftragsbeteiligte und deren Vertreter sowie Hersteller, Notare, Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz und der Auftragsabwicklung. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten nur ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.



4. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen undgemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseren Firmensitz wenden.

5. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an bettprofi@gmx.de.
Diese E-Mail muss zum Zwecke der Abgrenzung von SPAM-E-Mails die bei uns von Ihnen hinterlegten Datensätze beinhalten, bestehend aus: Ihrem vollständigen und richtigen Vor- und Zunamen, Ihrer vollständigen postalischen Adresse, Ihrer E-Mail-Anschrift, Ihrer Telefon-Nummer sowie das bzw. die bei uns geführten Objektdaten. Sollten die Daten mit unseren Daten nicht oder nicht vollständig übereinstimmen, kann eine illegale Nutzung Ihrer Daten unsererseits nicht ausgeschlossen werden, weshalb wir uns in diesen Fällen vorbehalten müssen, die E-Mail unbeantwortet zu lassen. Sollten Sie also nach Ablauf von 14 Tagen keine Nachricht erhalten haben, sprechen Sie bitte persönlich in unserem Firmensitz vor.

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung
1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie desbetrieblichen DatenschutzbeauftragtenDiese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:Verantwortlicher: Bernd Riedel, handelnd unter bettprofi.de,Ostwall 202, 47798 Krefeld, DeutschlandEmail: bettprofi@gmx.deTelefon: +49 (0)2151 - 36936692. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck vonderen Verwendunga) Beim Besuch der WebsiteBeim Aufrufen unserer Website www.schmitz-immobilien-krefeld.de werden durch den aufIhrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an denServer unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog.Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und biszur automatisierten Löschung gespeichert:• IP-Adresse des anfragenden Rechners,• Datum und Uhrzeit des Zugriffs,• Name und URL der abgerufenen Datei,• Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),• verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name IhresAccess-Providers.Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:• Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,• Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,• Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie• zu weiteren administrativen Zwecken.Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unserberechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. Inkeinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf IhrePerson zu ziehen. Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookiessowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziff. 4 und 5dieser Datenschutzerklärung.b) Bei Nutzung unseres KontaktformularsBei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Websitebereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigenEMail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diesebeantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. DieDatenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenenDaten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht.3. Weitergabe von DatenEine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgendenaufgeführten Zwecken findet nicht statt.Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:• Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilthaben,• die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübungoder Verteidigung von Rechtsansprüchen und Ausführung unseres Auftrages erforderlichist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdigesInteresse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,• für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO einegesetzliche Verpflichtung besteht, sowie• dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung vonVertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.4. CookiesWir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, dieIhr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphoneo.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf IhremEndgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstigeSchadsoftware. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils imZusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedochnicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Der Einsatz vonCookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zugestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sieeinzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassenunserer Seite automatisch gelöscht.Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäreCookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerätgespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruchzu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welcheEingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zumüssen.Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zuerfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (sieheZiff. 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seiteautomatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nacheiner jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrungunserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVOerforderlich. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können IhrenBrowser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichertwerden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Dievollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alleFunktionen unserer Website nutzen können.5. Analyse-Toolsa) Tracking-ToolsDie im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werdenauf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatzkommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und diefortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen. Zum anderen setzen wir dieTracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen undzum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessensind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen. Die jeweiligenDatenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den entsprechenden Tracking-Tools zu entnehmen.i) Google Analytics1Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unsererSeiten nutzen wir Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Inc.(https://www.google.de/intl/de/about/) (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA94043, USA; im Folgenden „Google“). In diesem Zusammenhang werdenpseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies (siehe unter Ziff. 4) verwendet. Diedurch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website wie• Browser-Typ/-Version,• verwendetes Betriebssystem,• Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite),• Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse),• Uhrzeit der Serveranfrage,werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. DieInformationen werden verwendet, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reportsüber die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzungund der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu Zwecken der Marktforschungund bedarfsgerechten Gestaltung dieser Internetseiten zu erbringen.Auch werden diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern diesgesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten. Eswird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google zusammengeführt. DieIP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking).Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung derBrowser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fallgegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich genutzt werdenkönnen. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten undauf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) sowie dieVerarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie ein Browser-Add-onherunterladen und installieren (https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de). Alternativzum Browser-Add-on, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie dieErfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf diesen Link klicken.Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beimBesuch dieser Website verhindert. Der Opt-out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nurfür unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesemBrowser, müssen Sie das Opt-out-Cookie erneut setzen. Weitere Informationen zumDatenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie etwa in der GoogleAnalytics-Hilfe (https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de).ii) Google Adwords Conversion TrackingUm die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke derOptimierung unserer Website für Sie auszuwerten, nutzen wir ferner das GoogleConversion Tracking. Dabei wird von Google Adwords ein Cookie (siehe Ziffer 4) aufIhrem Rechner gesetzt, sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Webseite gelangtsind. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht derpersönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten der Webseite desAdwords-Kunden und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können Google und derKunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seiteweitergeleitet wurde.Datenschutzbehörden verlangen für den zulässigen Einsatz von Google Analytics denAbschluss einer Auftragsdatenverarbeitungs-Vereinbarung. Eine entsprechende Vorlagewird unter http://www.google.com/analytics/terms/de.pdf von Google angeboten. JederAdwords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Cookies können somit nicht über dieWebseiten von Adwords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für Adwords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden
haben. Die Adwords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zueiner mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sieerhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizierenlassen. Wenn Sie nicht an dem Tracking-Verfahren teilnehmen möchten, können Sie auchdas hierfür erforderliche Setzen eines Cookies ablehnen – etwa per Browser-Einstellung,die das automatische Setzen von Cookies generell deaktiviert. Sie können Cookies fürConversion-Tracking auch deaktivieren, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dassCookies von der Domain „www.googleadservices.com“ blockiert werden. GooglesDatenschutzbelehrung zum Conversion-Tracking finden Sie hier:iii) MatomoWir verwenden die Open-Source-Software Matomo zur Analyse und statistischenAuswertung der Nutzung der Website. Hierzu werden Cookies eingesetzt (siehe Ziffer 4).Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Websitenutzung werden anunsere Server übertragen und in pseudonymen Nutzungsprofilen zusammengefasst. DieInformationen werden verwendet, um die Nutzung der Website auszuwerten und um einebedarfsgerechte Gestaltung unserer Website zu ermöglichen. Eine Weitergabe derInformationen an Dritte erfolgt nicht. Es wird in keinem Fall die IP-Adresse mit anderenden Nutzer betreffenden Daten in Verbindung gebracht. Die IPAdressen werdenanonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking). Ihr Besuch dieserWebseite wird aktuell von der Matomo Webanalyse erfasst. Klicken Sie hier(https://matamo.org/docs/privacy/), damit Ihr Besuch nicht mehr erfasst wird.6. Social Media Plug-insWir setzen auf unserer Website auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO SocialPlug-ins der sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram ein, um unsere Kanzleihierüber bekannter zu machen. Der dahinterstehende werbliche Zweck ist als berechtigtesInteresse im Sinne der DSGVO anzusehen. Die Verantwortung für dendatenschutzkonformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter zu gewährleisten. DieEinbindung dieser Plug-ins durch uns erfolgt im Wege der sogenannten Zwei-Klick-Methode um Besucher unserer Webseite bestmöglich zu schützen.a) FacebookAuf unserer Website kommen Social-Media Plugins von Facebook zum Einsatz, um derenNutzung persönlicher zu gestalten. Hierfür nutzen wir den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button.Es handelt sich dabei um ein Angebot von Facebook. Wenn Sie eine Seite unseresWebauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkteVerbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebookdirekt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Durchdie Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser dieentsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Konto besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information(einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server vonFacebook in den USA übermittelt und dort gespeichert. Sind Sie bei Facebook eingeloggt,kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook-Konto direkt zuordnen.Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „LIKE“ oder „TEILEN“-Buttonbetätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server vonFacebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden zudem aufFacebook veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt. Facebook kann dieseInformationen zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und bedarfsgerechtenGestaltung der Facebook-Seiten benutzen. Hierzu werden von Facebook Nutzungs-,Interessen- und Beziehungsprofile erstellt, z.B. um Ihre Nutzung unserer Website imHinblick auf die Ihnen bei Facebook eingeblendeten Werbeanzeigen auszuwerten, andereFacebook-Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und um weiteremit der Nutzung von Facebook verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Wenn Sie nichtmöchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten IhremFacebook-Konto zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website beiFacebook ausloggen. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitereVerarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechteund Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte denDatenschutzhinweisen (https://www.facebook.com/about/privacy/) von Facebook.b) TwitterAuf unseren Internetseiten sind Plugins des Kurznachrichtennetzwerks der Twitter Inc.(Twitter) integriert. Die Twitter-Plugins (tweet-Button) erkennen Sie an dem Twitter-Logoauf unserer Seite. Eine Übersicht über tweet-Buttons finden Sie hier(https://about.twitter.com/resources/buttons). Wenn Sie eine Seite unseres Webauftrittsaufrufen, die ein solches Plugin enthält, wird eine direkte Verbindung zwischen IhremBrowser und dem Twitter-Server hergestellt. Twitter erhält dadurch die Information, dassSie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Twitter „tweet-Button“anklicken, während Sie in Ihrem Twitter-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalteunserer Seiten auf Ihrem Twitter-Profil verlinken. Dadurch kann Twitter den Besuchunserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir alsAnbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie derenNutzung durch Twitter erhalten. Wenn Sie nicht wünschen, dass Twitter den Besuchunserer Seiten zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Twitter-Benutzerkonto aus.Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter(https://twitter.com/privacy).c) InstagramAuf unserer Website werden auch sogenannte Social Plugins („Plugins“) von Instagramverwendet, das von der Instagram LLC., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, USA(„Instagram“) betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Instagram-Logo beispielsweise inForm einer „Instagram-Kamera“ gekennzeichnet. Wenn Sie eine Seite unseresWebauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkteVerbindung zu den Servern von Instagram her. Der Inhalt des Plugins wird von Instagramdirekt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch diese Einbindungerhält Instagram die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseresWebauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Instagram-Profil besitzen oder geradenicht bei Instagram eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse)wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Instagram in die USA übermittelt unddort gespeichert. Sind Sie bei Instagram eingeloggt, kann Instagram den Besuch unsererWebsite Ihrem Instagram-Account unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Pluginsinteragieren, zum Beispiel das „Instagram“-Button betätigen, wird diese Informationebenfalls direkt an einen Server von Instagram übermittelt und dort gespeichert. DieInformationen werden außerdem auf Ihrem Instagram-Account veröffentlicht und dort IhrenKontakten angezeigt. Wenn Sie nicht möchten, dass Instagram die über unserenWebauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Instagram-Account zuordnet, müssenSie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Instagram ausloggen. WeitereInformationen hierzu Sie in der Datenschutzerklärung(https://help.instagram.com/155833707900388) von Instagram.7. BetroffenenrechteSie haben das Recht:• gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenenDaten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke,die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüberdenen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, dasBestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oderWiderspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, soferndiese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisiertenEntscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zuderen Einzelheiten verlangen;• gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder VervollständigungIhrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;• gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenenDaten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freieMeinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, ausGründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oderVerteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;• gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der VerarbeitungIhrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnenbestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübungoder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVOWiderspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
• gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben,in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder dieÜbermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;• gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zuwiderrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligungberuhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und• gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regelkönnen Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oderArbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.8. WiderspruchsrechtSofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grun
dlage von berechtigten Interessen gemäßArt. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Dateneinzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situationergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall habenSie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation vonuns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauchmachen, genügt eine E-Mail an bettprofi@gmx.de. Diese E-Mail muss zum Zwecke der Abgrenzung von SPAM-E-Mails die bei uns von Ihnenhinterlegten Datensätze beinhalten, bestehend aus: Ihrem vollständigen und richtigen Vor-und Zunamen, Ihrer vollständigen postalischen Adresse, Ihrer E-Mail-Anschrift, sowie dasbzw. die bei uns geführten Objektangaben. Sollten die Daten mit unseren Daten nicht odernicht vollständig übereinstimmen, kann eine illegale Nutzung Ihrer Daten unsererseitsnicht ausgeschlossen werden, weshalb wir uns in diesen Fällen vorbehalten müssen, dieE-Mail unbeantwortet zu lassen. Sollten Sie also nach Ablauf von 14 Tagen keineNachricht erhalten haben, sprechen Sie bitte persönlich in unserem Firmensitz vor.9. DatensicherheitWir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (SecureSocket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die vonIhrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 BitVerschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wirstattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseresInternetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenenDarstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren StatusleisteIhres Browsers. Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer undorganisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige odervorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegenden unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werdenentsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.10. Aktualität und Änderung dieser DatenschutzerklärungDiese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrundgeänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendigwerden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärungkann jederzeit auf der Website unter https://www.bettprofi.de von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden

Vertrag über die Auftragsverarbeitung

Vertrag über die Auftragsverarbeitung personenbezogener Daten

zwischen

Bettprofi.de

vertreten durch

Bernd Riedel

im Folgenden: Auftragnehmer



und

dem Käufer, Dienstleistungsbesteller

vertreten durch

erscheinende Person lt. Kaufvertrag / Dienstleistungsvertrag

im Folgenden: Auftraggeber





Einleitung, Geltungsbereich, DefinitionenDieser Vertrag regelt die Rechte und Pflichten von Auftraggeber und -nehmer (im Folgenden „Parteien“ genannt) im Rahmen einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Auftrag.Dieser Vertrag findet auf alle Tätigkeiten Anwendung, bei denen Mitarbeiter des Auftragnehmers oder durch ihn beauftragte Unterauftragnehmer (Subunternehmer) personenbezogene Daten des Auftraggebers verarbeiten.

In diesem Vertrag verwendete Begriffe sind entsprechend ihrer Definition in der EU Datenschutz-Grundverordnung zu verstehen. Soweit Erklärungen im Folgenden „schriftlich“ zu erfolgen haben, ist die Schriftform nach § 126 BGB gemeint. Im Übrigen können Erklärungen auch in anderer Form erfolgen, soweit eine angemessene Nachweisbarkeit gewährleistet ist.

Gegenstand und Dauer der Verarbeitung

Gegenstand Der Auftragnehmer übernimmt folgende Verarbeitungen:

Es wird ausschließlich lokal ein Datensatz zum Erfassen der Personalien und des Kauf oder Dienstleistungsvolumens erstellt.

Die Verarbeitung beruht auf dem zwischen den Parteien bestehenden Dienstleistungs- oder Kaufvertrag (im Folgenden „Hauptvertrag“).Dauer Die Verarbeitung beginnt am [Tag des Kauf- / Dienstleistungsvertrages] und endet nach einmaliger Ausführung.Art und Zweck der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:

Art und Zweck der VerarbeitungDie Verarbeitung ist folgender Art: Erheben, Erfassen, Organisation, Ordnen, Speicherung, Anpassung oder Veränderung, Auslesen, Abfragen, Verwendung, Offenlegung durch Übermittlung, Löschen oder Vernichtung von Daten. Ferner die Weitergabe als Kommissionsname an auftragsausführende Hersteller, ggfls. bei Direktversand an Kunden die dafür notwendigen Daten.

Die Verarbeitung dient folgendem Zweck: Abwicklung des Kauf- oder DienstleistungvertragesArt der DatenEs werden folgende Daten verarbeitet:Anrede, Name, Vorname, PLZ, Stadt, Straße mit Hausnummer, Telefonnummer, emailadresse

Kaufgegenstand oder Dienstleistungsauftrag

Kategorien der betroffenen PersonenVon der Verarbeitung betroffen sind:Inhaber, Dienstleistungsausführende

Pflichten des AuftragnehmersDer Auftragnehmer verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich wie vertraglich vereinbart oder wie vom Auftraggeber angewiesen, es sei denn, der Auftragnehmer ist gesetzlich zu einer bestimmten Verarbeitung verpflichtet. Sofern solche Verpflichtungen für ihn bestehen, teilt der Auftragnehmer diese dem Auftraggeber vor der Verarbeitung mit, es sei denn, die Mitteilung ist ihm gesetzlich verboten. Der Auftragnehmer verwendet darüber hinaus die zur Verarbeitung überlassenen Daten für keine anderen, insbesondere nicht für eigene Zwecke.

Der Auftragnehmer bestätigt, dass ihm die einschlägigen, allgemeinen datenschutzrechtlichen Vorschriften bekannt sind. Er beachtet die Grundsätze ordnungsgemäßer Datenverarbeitung.

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, bei der Verarbeitung die Vertraulichkeit streng zu wahren.

Personen, die Kenntnis von den im Auftrag verarbeiteten Daten erhalten können, haben sich schriftlich zur Vertraulichkeit zu verpflichten, soweit sie nicht bereits gesetzlich einer einschlägigen Geheimhaltungspflicht unterliegen.

Der Auftragnehmer sichert zu, dass die bei ihm zur Verarbeitung eingesetzten Personen vor Beginn der Verarbeitung mit den relevanten Bestimmungen des Datenschutzes und dieses Vertrags vertraut gemacht wurden. Entsprechende Schulungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen sind angemessen regelmäßig zu wiederholen. Der Auftragnehmer trägt dafür Sorge, dass zur Auftragsverarbeitung eingesetzte Personen hinsichtlich der Erfüllung der Datenschutzanforderungen laufend angemessen angeleitet und überwacht werden.

Im Zusammenhang mit der beauftragten Verarbeitung hat der Auftragnehmer den Auftraggeber bei Erstellung und Fortschreibung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten sowie bei Durchführung der Datenschutzfolgeabschätzung zu unterstützen. Alle erforderlichen Angaben und Dokumentationen sind vorzuhalten und dem Auftraggeber auf Anforderung unverzüglich zuzuleiten.

Wird der Auftraggeber durch Aufsichtsbehörden oder andere Stellen einer Kontrolle unterzogen oder machen betroffene Personen ihm gegenüber Rechte geltend, verpflichtet sich der Auftragnehmer den Auftraggeber im erforderlichen Umfang zu unterstützen, soweit die Verarbeitung im Auftrag betroffen ist.

Auskünfte an Dritte oder den Betroffenen darf der Auftragnehmer nur nach vorheriger Zustimmung durch den Auftraggeber erteilen. Direkt an ihn gerichtete Anfragen wird er unverzüglich an den Auftraggeber weiterleiten.

Soweit gesetzlich verpflichtet, bestellt der Auftragnehmer eine fachkundige und zuverlässige Person als Beauftragten für den Datenschutz. Es ist sicherzustellen, dass für den Beauftragten keine Interessenskonflikte bestehen. In Zweifelsfällen kann sich der Auftraggeber direkt an den Datenschutzbeauftragten wenden. Der Auftragnehmer teilt dem Auftraggeber unverzüglich die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten mit oder begründet, weshalb kein Beauftragter bestellt wurde. Änderungen in der Person oder den innerbetrieblichen Aufgaben des Beauftragten teilt der Auftragnehmer dem Auftraggeber unverzüglich mit.

Die Auftragsverarbeitung erfolgt grundsätzlich innerhalb der EU oder des EWR. Jegliche Verlagerung in ein Drittland darf nur mit Zustimmung des Auftraggebers und unter den in Kapitel V der Datenschutz-Grundverordnung enthaltenen Bedingungen sowie bei Einhaltung der Bestimmungen dieses Vertrags erfolgen.

Ist der Auftragnehmer nicht in der Europäischen Union niedergelassen, bestellt er einen verantwortlichen Ansprechpartner in der Europäischen Union gem. Art. 27 Datenschutz-Grundverordnung. Die Kontaktdaten des Ansprechpartners sowie sämtliche Änderungen in der Person des Ansprechpartners sind dem Auftraggeber unverzüglich mitzuteilen.

Technische und organisatorische MaßnahmenDie im Anhang 1 beschriebenen Datensicherheitsmaßnahmen werden als verbindlich festgelegt. Sie definieren das vom Auftragnehmer geschuldete Minimum. Die Beschreibung der Maßnahmen muss so detailliert erfolgen, dass für einen sachkundigen Dritten allein aufgrund der Beschreibung jederzeit zweifelsfrei erkennbar ist, was das geschuldete Minimum sein soll. Ein Verweis auf Informationen, die dieser Vereinbarung oder ihren Anlagen nicht unmittelbar entnommen werden können, ist nicht zulässig.

Die Datensicherheitsmaßnahmen können der technischen und organisatorischen Weiterentwicklung entsprechend angepasst werden, solange das hier vereinbarte Niveau nicht unterschritten wird. Zur Aufrechterhaltung der Informationssicherheit erforderliche Änderungen hat der Auftragnehmer unverzüglich umzusetzen. Änderungen sind dem Auftraggeber unverzüglich mitzuteilen. Wesentliche Änderungen sind zwischen den Parteien zu vereinbaren.

Soweit die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen den Anforderungen des Auftraggebers nicht oder nicht mehr genügen, benachrichtigt der Auftragnehmer den Auftraggeber unverzüglich.

Der Auftragnehmer sichert zu, dass die im Auftrag verarbeiteten Daten von sonstigen Datenbeständen strikt getrennt werden.

Kopien oder Duplikate werden ohne Wissen des Auftraggebers nicht erstellt. Ausgenommen sind technisch notwendige, temporäre Vervielfältigungen, soweit eine Beeinträchtigung des hier vereinbarten Datenschutzniveaus ausgeschlossen ist.

Die Verarbeitung von Daten in Privatwohnungen ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers im Einzelfall gestattet. Soweit eine solche Verarbeitung erfolgt, ist vom Auftragnehmer sicherzustellen, dass dabei ein diesem Vertrag entsprechendes Niveau an Datenschutz und Datensicherheit aufrechterhalten wird und die in diesem Vertrag bestimmten Kontrollrechte des Auftraggebers uneingeschränkt auch in den betroffenen Privatwohnungen ausgeübt werden können. Die Verarbeitung von Daten im Auftrag mit Privatgeräten ist unter keinen Umständen gestattet.

Dedizierte Datenträger, die vom Auftraggeber stammen bzw. für den Auftraggeber genutzt werden, werden besonders gekennzeichnet und unterliegen der laufenden Verwaltung. Sie sind jederzeit angemessen aufzubewahren und dürfen unbefugten Personen nicht zugänglich sein. Ein- und Ausgänge werden dokumentiert.

Der Auftragnehmer führt den regelmäßigen Nachweis der Erfüllung seiner Pflichten, insbesondere der vollständigen Umsetzung der vereinbarten technischen und organisatorischen Maßnahmen sowie ihrer Wirksamkeit. Der Nachweis ist dem Auftraggeber spätestens alle 12 Monate unaufgefordert und sonst jederzeit auf Anforderung zu überlassen. Der Nachweis kann durch genehmigte Verhaltensregeln oder ein genehmigtes Zertifizierungsverfahren erbracht werden.

Regelungen zur Berichtigung, Löschung und Sperrung von DatenIm Rahmen des Auftrags verarbeitete Daten wird der Auftragnehmer nur entsprechend der getroffenen vertraglichen Vereinbarung oder nach Weisung des Auftraggebers berichtigen, löschen oder sperren.

Den entsprechenden Weisungen des Auftraggebers wird der Auftragnehmer jederzeit und auch über die Beendigung dieses Vertrages hinaus Folge leisten.

UnterauftragsverhältnisseDie Beauftragung von Subunternehmern ist nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers im Einzelfall zugelassen.

Die Zustimmung ist nur möglich, wenn dem Subunternehmer vertraglich mindestens Datenschutzpflichten auferlegt wurden, die den in diesem Vertrag vereinbarten vergleichbar sind. Der Auftraggeber erhält auf Verlangen Einsicht in die relevanten Verträge zwischen Auftragnehmer und Subunternehmer.

Die Rechte des Auftraggebers müssen auch gegenüber dem Subunternehmer wirksam ausgeübt werden können. Insbesondere muss der Auftraggeber berechtigt sein, jederzeit in dem hier festgelegten Umfang Kontrollen auch bei Subunternehmern durchzuführen oder durch Dritte durchführen zu lassen.

Die Verantwortlichkeiten des Auftragnehmers und des Subunternehmers sind eindeutig voneinander abzugrenzen.

Eine weitere Subbeauftragung durch den Subunternehmer ist nicht zulässig.Der Auftragnehmer wählt den Subunternehmer unter besonderer Berücksichtigung der Eignung der vom Subunternehmer getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen sorgfältig aus.

Die Weiterleitung von im Auftrag verarbeiteten Daten an den Subunternehmer ist erst zulässig, wenn sich der Auftragnehmer dokumentiert davon überzeugt hat, dass der Subunternehmer seine Verpflichtungen vollständig erfüllt hat. Der Auftragnehmer hat dem Auftraggeber die Dokumentation unaufgefordert vorzulegen.

Die Beauftragung von Subunternehmern, die Verarbeitungen im Auftrag nicht ausschließlich aus dem Gebiet der EU oder des EWR erbringen, ist nur bei Beachtung der in Kapitel 4 (10) und (11) dieses Vertrages genannten Bedingungen möglich. Sie ist insbesondere nur zulässig, soweit und solange der Subunternehmer angemessene Datenschutzgarantien bietet. Der Auftragnehmer teilt dem Auftraggeber mit, welche konkreten Datenschutzgarantien der Subunternehmer bietet und wie ein Nachweis hierüber zu erlangen ist.

Der Auftragnehmer hat die Einhaltung der Pflichten des Subunternehmers regelmäßig, spätestens alle 12 Monate, angemessen zu überprüfen. Die Prüfung und ihr Ergebnis sind so aussagekräftig zu dokumentieren, dass sie für einen fachkundigen Dritten nachvollziehbar sind. Die Dokumentation ist dem Auftraggeber unaufgefordert vorzulegen.

Kommt der Subunternehmer seinen Datenschutzpflichten nicht nach, so haftet hierfür der Auftragnehmer gegenüber dem Auftraggeber.

Zurzeit sind die in Anlage 2 mit Namen, Anschrift und Auftragsinhalt bezeichneten Subunternehmer mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in dem dort genannten Umfang beschäftigt und durch den Auftraggeber genehmigt. Die hier niedergelegten sonstigen Pflichten des Auftragnehmers gegenüber Subunternehmern bleiben unberührt.

Unterauftragsverhältnisse im Sinne dieses Vertrags sind nur solche Leistungen, die einen direkten Zusammenhang mit der Erbringung der Hauptleistung aufweisen. Nebenleistungen, wie beispielsweise Transport, Wartung und Reinigung sowie die Inanspruchnahme von Telekommunikationsdienstleistungen oder Benutzerservice sind nicht erfasst. Die Pflicht des Auftragnehmers, auch in diesen Fällen die Beachtung von Datenschutz und Datensicherheit sicherzustellen, bleibt unberührt.

Rechte und Pflichten des AuftraggebersFür die Beurteilung der Zulässigkeit der beauftragten Verarbeitung sowie für die Wahrung der Rechte von Betroffenen ist allein der Auftraggeber verantwortlich.

Der Auftraggeber erteilt alle Aufträge, Teilaufträge oder Weisungen dokumentiert. In Eilfällen können Weisungen mündlich erteilt werden. Solche Weisungen wird der Auftraggeber unverzüglich dokumentiert bestätigen.

Der Auftraggeber informiert den Auftragnehmer unverzüglich, wenn er Fehler oder Unregelmäßigkeiten bei der Prüfung der Auftragsergebnisse feststellt.

Der Auftraggeber ist berechtigt, die Einhaltung der Vorschriften über den Datenschutz und der vertraglichen Vereinbarungen beim Auftragnehmer in angemessenem Umfang selbst oder durch Dritte, insbesondere durch die Einholung von Auskünften und die Einsichtnahme in die gespeicherten Daten und die Datenverarbeitungsprogramme sowie sonstige Kontrollen vor Ort zu kontrollieren. Den mit der Kontrolle betrauten Personen ist vom Auftragnehmer soweit erforderlich Zutritt und Einblick zu ermöglichen. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, erforderliche Auskünfte zu erteilen, Abläufe zu demonstrieren und Nachweise zu führen, die zur Durchführung einer Kontrolle erforderlich sind.

Kontrollen beim Auftragnehmer haben ohne vermeidbare Störungen seines Geschäftsbetriebs zu erfolgen. Soweit nicht aus vom Auftraggeber zu dokumentierenden, dringlichen Gründen anders angezeigt, finden Kontrollen nach angemessener Vorankündigung und zu Geschäftszeiten des Auftragnehmers, sowie nicht häufiger als alle 12 Monate statt. Soweit der Auftragnehmer den Nachweis der korrekten Umsetzung der vereinbarten Datenschutzpflichten wie unter Kapitel 5 (8) dieses Vertrages vorgesehen erbringt, soll sich eine Kontrolle auf Stichproben beschränken.

MitteilungspflichtenDer Auftragnehmer teilt dem Auftraggeber Verletzungen des Schutzes personenbezogener Daten unverzüglich mit. Auch begründete Verdachtsfälle hierauf sind mitzuteilen. Die Mitteilung hat spätestens innerhalb von 24 Stunden ab Kenntnis des Auftragnehmers vom relevanten Ereignis an eine vom Auftraggeber benannte Adresse zu erfolgen. Sie muss mindestens folgende Angaben enthalten:

eine Beschreibung der Art der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten, soweit möglich mit Angabe der Kategorien und der ungefähren Zahl der betroffenen Personen, der betroffenen Kategorien und der ungefähren Zahl der betroffenen personenbezogenen Datensätze;

den Namen und die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten oder einer sonstigen Anlaufstelle für weitere Informationen;

eine Beschreibung der wahrscheinlichen Folgen der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten;

eine Beschreibung der vom Auftragnehmer ergriffenen oder vorgeschlagenen Maßnahmen zur Behebung der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten und gegebenenfalls Maßnahmen zur Abmilderung ihrer möglichen nachteiligen Auswirkungen

Ebenfalls unverzüglich mitzuteilen sind erhebliche Störungen bei der Auftragserledigung sowie Verstöße des Auftragnehmers oder der bei ihm beschäftigten Personen gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen oder die in diesem Vertrag getroffenen Festlegungen.

Der Auftragnehmer informiert den Auftraggeber unverzüglich von Kontrollen oder Maßnahmen von Aufsichtsbehörden oder anderen Dritten, soweit diese Bezüge zur Auftragsverarbeitung aufweisen.

Der Auftragnehmer sichert zu, den Auftraggeber bei dessen Pflichten nach Art. 33 und 34 Datenschutz-Grundverordnung im erforderlichen Umfang zu unterstützen.

WeisungenDer Auftraggeber behält sich hinsichtlich der Verarbeitung im Auftrag ein umfassendes Weisungsrecht vor.

Auftraggeber und Auftragnehmer benennen die zur Erteilung und Annahme von Weisungen ausschließlich befugten Personen in Anlage 3.

Bei einem Wechsel oder einer längerfristigen Verhinderung der benannten Personen sind der anderen Partei Nachfolger bzw. Vertreter unverzüglich mitzuteilen.

Der Auftragnehmer wird den Auftraggeber unverzüglich darauf aufmerksam machen, wenn eine vom Auftraggeber erteilte Weisung seiner Meinung nach gegen gesetzliche Vorschriften verstößt. Der Auftragnehmer ist berechtigt, die Durchführung der entsprechenden Weisung solange auszusetzen, bis sie durch den Verantwortlichen beim Auftraggeber bestätigt oder geändert wird.

Der Auftragnehmer hat ihm erteilte Weisungen und deren Umsetzung zu dokumentieren.

Beendigung des AuftragsBei Beendigung des Auftragsverhältnisses oder jederzeit auf Verlangen des Auftraggebers hat der Auftragnehmer die im Auftrag verarbeiteten Daten nach Wahl des Auftraggebers entweder zu vernichten oder an den Auftraggeber zu übergeben. Ebenfalls zu vernichten sind sämtliche vorhandene Kopien der Daten. Die Vernichtung hat so zu erfolgen, dass eine Wiederherstellung auch von Restinformationen mit vertretbarem Aufwand nicht mehr möglich ist. Eine physische Vernichtung erfolgt gemäß DIN 66399. Hierbei gilt mindestens die erforderliche Schutzklasse .

Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die unverzügliche Rückgabe bzw. Löschung auch bei Subunternehmern herbeizuführen.

Der Auftragnehmer hat den Nachweis der ordnungsgemäßen Vernichtung zu führen und dem Auftraggeber unverzüglich vorzulegen.

Dokumentationen, die dem Nachweis der ordnungsgemäßen Datenverarbeitung dienen, sind durch den Auftragnehmer den jeweiligen Aufbewahrungsfristen entsprechend auch über das Vertragsende hinaus aufzubewahren. Er kann sie zu seiner Entlastung dem Auftraggeber bei Vertragsende übergeben.

VergütungDie Vergütung des Auftragnehmers ist abschließend im Hauptvertrag geregelt. Eine gesonderte Vergütung oder Kostenerstattung im Rahmen dieses Vertrages erfolgt nicht.HaftungFür den Ersatz von Schäden, die eine Person wegen einer unzulässigen oder unrichtigen Datenverarbeitung im Rahmen des Auftragsverhältnisses erleidet, haften Auftraggeber und Auftragnehmer als Gesamtschuldner.

Der Auftragnehmer trägt die Beweislast dafür, dass ein Schaden nicht Folge eines von ihm zu vertretenden Umstandes ist, soweit die relevanten Daten von ihm unter dieser Vereinbarung verarbeitet wurden. Solange dieser Beweis nicht erbracht wurde, stellt der Auftragnehmer den Auftraggeber auf erste Anforderung von allen Ansprüchen frei, die im Zusammenhang mit der Auftragsverarbeitung gegen den Auftraggeber erhoben werden. Unter diesen Voraussetzungen ersetzt der Auftragnehmer dem Auftraggeber ebenfalls sämtliche entstandenen Kosten der Rechtsverteidigung.

Der Auftragnehmer haftet dem Auftraggeber für Schäden, die der Auftragnehmer, seine Mitarbeiter bzw. die von ihm mit der Vertragsdurchführung Beauftragten oder die von ihm eingesetzten Subdienstleister im Zusammenhang mit der Erbringung der beauftragten vertraglichen Leistung schuldhaft verursachen.

Nummern (2) und (3) gelten nicht, soweit der Schaden durch die korrekte Umsetzung der beauftragten Dienstleistung oder einer vom Auftraggeber erteilten Weisung entstanden ist.

VertragsstrafeBei Verstoß gegen die Abmachungen dieses Vertrages wird eine verschuldensunabhängige Vertragsstrafe von € 10,- je Einzelfall vereinbart. Die Vertragsstrafe wird insbesondere bei Mängeln in der Umsetzung der vereinbarten technischen und organisatorischen Maßnahmen verwirkt. Bei dauerhaften Verstößen gilt jeder Kalendermonat, in dem der Verstoß ganz oder teilweise vorliegt, als Einzelfall. Die Einrede des Fortsetzungszusammenhangs ist ausgeschlossen.

Die Vertragsstrafe hat keinen Einfluss auf andere Ansprüche des Auftraggebers.

SonderkündigungsrechtDer Auftraggeber kann den Hauptvertrag und diese Vereinbarung jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen („außerordentliche Kündigung“), wenn ein schwerwiegender Verstoß des Auftragnehmers gegen Datenschutzvorschriften oder die Bestimmungen dieser Vereinbarung vorliegt, der Auftragnehmer eine rechtmäßige Weisung des Auftraggebers nicht ausführen kann oder will oder der Auftragnehmer Kontrollrechte des Auftraggebers vertragswidrig verweigert.

Ein schwerwiegender Verstoß liegt insbesondere vor, wenn der Auftragnehmer die in dieser Vereinbarung bestimmten Pflichten, insbesondere die vereinbarten technischen und organisatorischen Maßnahmen in erheblichem Maße nicht erfüllt oder nicht erfüllt hat.

Bei unerheblichen Verstößen setzt der Auftraggeber dem Auftragnehmer eine angemessene Frist zur Abhilfe. Erfolgt die Abhilfe nicht rechtzeitig, so ist der Auftraggeber zur außerordentlichen Kündigung wie in diesem Abschnitt beschrieben berechtigt.

Der Auftragnehmer hat dem Auftraggeber alle Kosten zu erstatten, die diesem durch die verfrühte Beendigung des Hauptvertrages oder dieses Vertrages in Folge einer außerordentlichen Kündigung durch den Aufraggeber entstehen.

SonstigesBeide Parteien sind verpflichtet, alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses erlangten Kenntnisse von Geschäftsgeheimnissen und Datensicherheitsmaßnahmen der jeweils anderen Partei auch über die Beendigung des Vertrages vertraulich zu behandeln. Bestehen Zweifel, ob eine Information der Geheimhaltungspflicht unterliegt, ist sie bis zur schriftlichen Freigabe durch die andere Partei als vertraulich zu behandeln.

Sollte Eigentum des Auftraggebers beim Auftragnehmer durch Maßnahmen Dritter (etwa durch Pfändung oder Beschlagnahme), durch ein Insolvenz- oder Vergleichsverfahren oder durch sonstige Ereignisse gefährdet werden, so hat der Auftragnehmer den Auftraggeber unverzüglich zu verständigen.

Für Nebenabreden ist die Schriftform erforderlich.

Die Einrede des Zurückbehaltungsrechts i. S. v. § 273 BGB wird hinsichtlich der im Auftrag verarbeiteten Daten und der zugehörigen Datenträger ausgeschlossen.

Sollten einzelne Teile dieser Vereinbarung unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen nicht.

Unterschriften





Ort, Datum Ort, Datum





Auftraggeber Auftragnehmer

Hinweis: Es handelt sich bei dieser Vereinbarung um einen echten Vertrag, der dementsprechend von einer für das Unternehmen vertretungsbefugten Person zu zeichnen ist. Der Datenschutzbeauftragte ist dies in aller Regel nicht.